Ausschreibung Offener Schnellschach-Grand-Prix            
                       
Modus                       
                       
Es werden zwölf Schnellschach-Grand-Prix-Turniere gespielt. Die Teilnahme ist für alle offen.  
                       
Es werden 7 Runden nach Schweizer-System gespielt.          
                       
Es gelten die FIDE-Schnellschachregeln. Die Bedenkzeit beträgt 15 Minuten pro Spieler und Partie.  
                       
                       
 Wertung                     
                       
Jedes Schnellschach-Grand-Prix-Turnier wird wie folgt gewertet:        
                       
Platz: 1. 2. 3. 4. 5. 6. 17.      
Punkte: 20 17 15 14 13 12 1      
                       
Bei Platzgleichheit zählt als Feinwertung die Summenwertung.        
                       
Die Summe der acht besten Grand-Prix-Einzelwertungen eines jeden Teilnehmers ergibt die Gesamtwertung.
                       
                       
Preise                      
                       
60 €·· •·· 45 €·· •·· 35 €·· •·· 25 €·· •·· 20 €            
                       
für die Plätze 1 bis 5 der Gesamtwertung. Preisgelder werden geteilt.        
                       
Bei Punktgleichheit zweier oder mehrerer Spieler auf Platz 1 entscheidet das bessere Streichergebnis über den Titel.
                       
Sind auch diese alle gleich oder hat ein Spieler kein Streichergebnis, wird ein Entscheidungsturnier anberaumt.
                       
                       
Termine                      
                       
Jeweils am dritten Freitag im Monat.              
                       
Folgende Grand-Prix-Turniere werden zusätzlich gewertet:          
                       
Blitz-Vereinsmeisterschaft: März              
                       
Blitz-Stadtmeisterschaft: Dezember              
                       
                       
Meldeschluss                    
                       
Jeweils am Spieltag um 19:55 Uhr  •  Beginn 20:00 Uhr          
                       
Die Anwesenheit im Turniersaal um 20:00 Uhr ist Bedingung für eine Teilnahme.      
                       
                       
Spielort                      
                       
Klubhaus des Krefelder Schachklub Turm 1851 e.V. :          
                       
Johansenaue 1, 47809 Krefeld, Tel. 02151/542233          
                       
Getränke und Snacks werden angeboten.            
                       
                       
Startgeld                    
                       
Mitglieder des SK Turm Krefeld e.V.:  kein Startgeld          
Nichtmitglieder:  1,50 pro Turnier              
                       

 

 

Nächste Termine

Fr. 05.Jul 20:00 Uhr - 23:00 Uhr
Blitz-Grand-Prix
Fr. 02.Aug 20:00 Uhr - 23:00 Uhr
Blitz-Grand-Prix

Aufgabe des Tages

SCHACH AUS ALLER WELT

Chess Tigers.de:

Youth Classic 2019 - Silbernes Jubiläum Anand - Chess Tigers
Ein besonderes Jugendturnier wartet auf alle Jugendlichen in der U10-, U14- & U18-Altersstufen und mitten drin zwei Chess Classic Simultans der 40er-Klasse mit WM Viswanathan Anand und GM in spe Vincent Keymer.

Einladung Schnellschachopen an Fronleichnam 2019

28. Krefelder Schnellschach-Open

Modus: 9 Runden CH-System, Bedenkzeit 20 Minuten pro Spieler und Partie. Bei Punktgleichheit entscheidet für alle Plätze und Preise die Buchholzwertung mit Elimination des Schwächsten.Zeichnung 1 Klubhaus 466x350

PDF Ausschreibung

Termin: Donnerstag, den 20. Juni 2019 (Fronleichnam)

 

 

 

Teilnehmerliste:

Weiterlesen ...

Die Zeit:

Am 4. Mai spielte ich beim Schachclub Sottrum nahe Bremen zu dessen 60-jährigem Jubiläum simultan...

Chessbase:

Niclas Huschenbeth ist Deutscher Meister

schachtraining.de:

Kostenloses Trainingsmaterial

perlenvombodensee-wordpress.com:

Nach dem Pähtz-Rücktritt: Wie der Schachbund Nationalspieler entlohnen sollte (21. Jahrhundert)

MDR:

Schachgipfel in Magdeburg

SAT1 regional:

Größtes Schachturnier der Welt in Hamburg

Chessbase:

Schach für den Frieden

Schach-Ticker:

Wer hilft dem Schach-Wunderkind?

Die Zeit:

Bis 2007 hatte die Sowjetunion die unangefochtene Vormachtstellung im Nachkriegs-Weltschach inne, unterbrochen nur vom kurzen Interregnum des Amerikaners Bobby Fischer ...

Freie Presse:

Mit König und Dame zu Besuch hinter Gitter

Schachfreunde Heimersheim e.V.:

Mit Schulschach Armut bekämpfen.

Süddeutsche Zeitung:

Großmeister Stefan Kindermann erklärt in unserer neuen Videoreihe "Schach lernen"...

perlenvombodensee-wordpress.com:

Indisches Ausnahmetalent Gukesh

dw.com:

Schüler gegen Schach-Weltmeister

Zum Seitenanfang